Industrietor
Hersteller des Compacttors

 

Ab dem Jahr 2006 entstand für das bewaffnete Fahrzeugdepot in Gloucester und Catterick Barracks des Britischen Verteidigungsministeriums ein Projekt für 40 Industrietore. Die Techniker des Verteidigungsministeriums haben die Merkmale der unterschiedlichsten Industrietor-Typen ausführlich untersucht und verglichen mit den an sie gestellten Anforderungen.

Suche nach Kombination von Design und entsprechenden Servicetor

Der Entwurf der Depots beinhaltete Kranbahnen, elektische Installationen, Feuerlöscheinrichtungen und unterschiedlichste Leitungen, die alle oberhalb und um die Toröffnungen herum angebracht werden sollten. Aus praktischen Überlegungen hatte man das so entworfen, weil das nämlich nahe bei der Stelle war, wo die Fahrzeuge gewartet wurden. Das herkömmliche Sektional- oder Overhead-Sektionaltor öffnet sich entlang einer Schienenführung vertikal oberhalb der Toröffnung oder mittels einer Stahlkonstruktion entlang der Geschossdecke.

Das Compact Falthebetor biettet das Komplette Paket

Bereits erwähnte Ausrüstung wie Kranbahnen oder Leitungen werden dann behindert und können an dieser Stelle nicht angebracht werden. Rolltore entsprachen nicht den Vorgaben, da diese nicht gedämmt sind und der Energieverlust groß ist. Außerdem kann man Rolltore nicht verglasen, wodurch Tageslicht und der Blick nach draußen fehlen. Schließlich hat man festgestellt, dass das Compact-Falttor die Vorgaben erfüllt: Durch das einzigartige Faltsystem falten sich die Paneele oberhalb der Toröffnung zusammen. Das Falttor ist aufgrund der seitlichen Schienen selbsttragend und benötigt keine komplizierte Konstruktion an der Geschossdecke, damit es geöffnet werden kann.

Da dasTor selbst keine Behinderung darstellt, ist das Anbringen von Kranbahnen entlang der Wand unproblematisch. Auch die elektrische Installation und die Feuerlöscheinrichtungen rund um die Toröffnung stellen kein Problem dar. Das Falttor besteht aus gedämmten Paneelen und ist rundum abgedichtet. Der Energieverlust wird dadurch minimiert.

60 Industrietore von Rolflex in Afghanistan

Im Jahre 2010 wurden im Camp Bastion in Afghanistan Reparaturwerkstätten gebaut. Dazu benötigte man 60 Industrietore. Aufgrund der guten Erfahrungen in Gloucester entschied sich das Verteidigungsministerium wiederum für das Compact-Tor. Unter Aufsicht von Rolflex wurden diese Tore eingebaut. Die extremen Witterungsbedingungen in Afghanistan stellten eine zusätzliche Herausforderung dar.

Möchten Sie mehr Informationen über das Compact Falthebetor?
Bitten kontaktieren Sie uns oder entwerpen Sie Ihre eigens Tor selbst in 6 Schritten.

    

Angebotsanfrage
Kontaktiere mich
Kontaktiere mich

The form was send succesfully

Name:
E-Mail/Telefon:
Error: Database connection failed. LiveZilla Live Chat Software